Der südbayerische Anzeiger für Gesundheit, Kreativität und Lebensfreude

Lebensweisheiten

Glück…

Glück…

...findet sich nicht mit dem Willen oder durch große Anstrengung. Es ist immer schon da, vollkommen und vollendet, im Entspannen und Loslassen. Beunruhige dich nicht. Es gibt nichts zu tun. Was im Geist erscheint hat keinerlei Bedeutung, weil es keine Wirklichkeit...

mehr lesen
Steve Jobs

Steve Jobs

Von Steve Jobs (1955 - 2011), dem Begründer von Apple, der im Herbst 2011 an einem Krebsleiden starb. Dieser Text ist ein Auszug aus einer Rede an der Stanford University, 2005 Das Bewusstsein, dass ich bald tot sein werde, wurde mir zu einer der wichtigsten...

mehr lesen
Der alte Gärtner und die Tulpe

Der alte Gärtner und die Tulpe

von Ulrich Peters In einem Lagerschuppen nahe einem Garten lebte einmal eine zufriedene und bequeme Tulpenzwiebel. Vielleicht wäre sie dort alt geworden, wenn sie der Gärtner nicht eines Tages ergriffen hätte, um sie einzupflanzen. „Es ist an der Zeit“, sagte er zu...

mehr lesen

Die Drei Fragen

nach Leo Tolstoi Es war einmal ein König, dem kam eines Tages der Gedanke, dass ihm nie mehr etwas missglücken würde, wenn er stets im Voraus den richtigen Augenblick für eine anstehende Handlung wüsste, wenn er immer wüsste, mit welchen Menschen er sich umgeben...

mehr lesen
Der Steinmetz

Der Steinmetz

Es war einmal ein Steinmetz, der mit sich und seinem Leben unzufrieden war. Eines Tages kam er am Hause eines wohlhabenden Kaufmanns vorbei und sah durch das offene Tor viele schöne Besitztümer und allerlei Gäste von Rang und Namen. „Wie mächtig dieser Kaufmann doch...

mehr lesen
Saaten den Glücks

Saaten den Glücks

Sobald etwas nicht in Ordnung ist, neigt man dazu, die schlechten äußeren Umstände dafür ver antwortlich zu machen. Eines müsst ihr aber wissen: Solange ihr glaubt, euer Glück oder Unglück hänge von den äußeren Umständen ab, seid ihr vor nichts sicher. Denn das Leben...

mehr lesen
Die Fabel von den zwei Hühnerbauern

Die Fabel von den zwei Hühnerbauern

Es waren einmal zwei Hühnerbauern. Der eine stand morgens in aller Frühe auf, schnappte sich ein Körbchen und ging zum Hühnerstall, um die Erzeugnisse der vergangenen Nacht einzusammeln. Er füllte sein Körbchen mit Hühnerkacke und ließ die Eier zum Verfaulen auf dem...

mehr lesen

Desiderata

Die Lebensregel von Baltimore Gehe ruhig und gelassen inmitten von Lärm und Hast und sei des Friedens eingedenk, den die Stille bergen kann. Vertrage dich mit allen Menschen – möglichst ohne dich ihnen auszuliefern. Äußere deine Wahrheit ruhig und klar, und höre...

mehr lesen