Body Harmony

Autor:
Bernd Scharwies ist Heilpraktiker und Rebalancer mit eigener Praxis in München.
©: Rebalancing Schule München, Fotos: Ingolf Hatz

Body Harmony

Rebalancing

Die Kraft der tiefen Berührung

Von unterschiedlichen Arbeitsweisen ausgehend, entdeckten geniale Körpertherapeuten wie Moshé Feldenkrais, F. A. Alexander, Milton Trager, John Upledger oder Ida Rolf, dass der Mensch als Einheit von Körper, Geist und Seele betrachtet werden will. Sie kamen zu der Erkenntnis, dass der Körper immer versucht, so gut zu sein, wie er nur kann, aufgrund innerer oder äußerer Einflüsse jedoch vergisst, wie diese Aufgabe zu erfüllen ist. Heilarbeit besteht dann vor allem darin, ihn an seinen ursprünglichen, gesunden Zustand zu erinnern.

Rebalancing ist aus den therapeutischen Erkenntnissen vieler genialer Körperarbeitsschulen hervorgegangen. George James, einer der Gründungsväter dieser Körperarbeit, bringt die über 20-jährige Entwicklungsgeschichte von Rebalancing in einem Satz auf den Punkt: Es ist das Beste von allem, was am Besten wirkt.

Was ist Rebalancing?

Rebalancing ist eine erprobte und erfolgreiche alternative Heilmethode. Selbstbewusstsein, Sich-Annehmen und eine natürliche Beziehung zum eigenen Körper werden gefördert. Diese körperorientierte Therapieform besteht aus einer einzigartigen Synthese von Körperlesen (Blickdiagnostik), tiefer Bindegewebsmassage, Gelenklockerung und achtsamer Berührung. Dem Menschen wird als Einheit von Körper, Geist und Seele begegnet. Rebalancing unterstützt die körpereigene Intelligenz, aktiviert die Selbstregulierungskraft und verbessert das Körperbewusstsein. Der Klient erfährt, wie die Körperhaltung von Lebenshaltungen geprägt wird und wie beides verändert werden kann.

Auf der körperlichen Ebene wird Lockerung und Entkrampfung von verspannten Gewebsverbänden erlebt. Sehnen, Bänder und Muskeln regulieren sich, der Körper richtet sich auf und rückt sich zurecht. Die Bewegungsabläufe werden geschmeidiger. Eine neue äußere und innere Haltung entsteht. Psychisch kommt eine Besonderheit des menschlichen Bindegewebes zum Tragen: jede Zelle hat ihre eigene Erinnerung. Wenn die Hand des Körpertherapeuten tief auf das Gewebe einwirkt, können alte Gefühle und Erinnerungen erlöst werden. Energetisch beginnt der Klient zu spüren, wie sich jeder Winkel seines Körpers mit Wärme füllt. Zur Behandlung von Schmerzen, speziell des Bewegungsapparates, ist Rebalancing ebenfalls geeignet, da es Verspannungen und die dadurch verursachte Schieflage ausgleicht.

Das Zehn-Sitzungssystem

Die Serie der zehn Sitzungen ist vergleichbar mit einer mehrwöchigen, körperspirituellen Reise. Verschiedene Aspekte des Seins können zum Vorschein kommen. Die Sitzungen werden der individuellen Geschichte jedes Einzelnen, seinen Bedürfnissen und seiner jeweiligen Lebenssituation angepasst. Die nachfolgend aufgeführten Themen ergeben sich aus den psychosomatischen Aspekten der berührten Körperbereiche. In der ersten Sitzung geht es um Empfangen und Inspiration. Die zweite Sitzung thematisiert Getragensein und Erdung. Durch die Arbeit an den Schultern und Armen kommen wir in der dritten Sitzung mit den Themen Verbinden, Nehmen und Geben in Kontakt. In der vierten Sitzung geht es um die Körpermitte und um Stille. Vertrauen, Verdauen, Einklang von Denken, Handeln und Fühlen begegnen uns in der fünften Sitzung. Um Rückhalt, Rücken stärken, Aufrichtigkeit, Zurückhaltung geht es in der sechsten Sitzung. Die siebente Sitzung befasst sich mit identisch sein, sichtbar, fühlbar, hörbar sein, zur eigenen Größe stehen. Die achte bis zehnte Sitzung sind Integrationssitzungen. Dabei geht es um Neuorientierung, Neuentdeckung und darum, die Zusammenhänge aller körperlichen Bereiche zu erfahren und umzusetzen.

Die Berührung

Einfühlsame und gezielte Berührung ist im Rebalancing das zentrale Werkzeug, um mit dem Patienten in Kontakt zu kommen und Vertrauen aufzubauen. Berühren und berührt zu werden ist für das (Über-)Leben von ebenso existenzieller Bedeutung wie die Nahrung. Von etwas berührt sein drückt aus, dass uns etwas nahe (ans Herz) geht. Berühre ich jemanden, überwinde ich die Distanz zum anderen wie zu mir selbst. Berührung ist Gegenwart und tut gut, wenn sich zwei Menschen freiwillig für sie entscheiden. Schon kleinste Berührungen bringen das gesamte Energiesystem des Körpers in Fluss.

Rebalancing ist nicht neu, sondern gewachsen aus Techniken und Einsichten vieler berühmter Pioniere und Experten unterschiedlicher Epochen. Und es entwickelt sich weiter, so wie wir uns ständig wandeln, stetig den Umständen anpassen und immer neu wählen dürfen - ein Leben lang. Rebalancing ist das Beste von allem, was am Besten wirkt.

Kästen:

Wir neigen dazu, unsere Körper als "fertige Skulpturen" zu sehen - fest, fixiert, materielle Objekte - aber in Wahrheit sind sie mehr wie Flüsse, ständig sich verändernd, fließende Muster von Intelligenz.

"Wenn ich jemanden berühre, fordere ich nichts von ihm, ich spüre nur, was - ob er es selbst weiß oder nicht - der andere nötig hat, und was in diesem Augenblick zu tun sei, damit er sich besser fühlt."
Moshé Feldenkrais

Bu 1:

Rebalancing arbeitet mit langsamen, tiefen Berührungen.

Bu 2:

Durch Tiefenarbeit z.B. im Schulter-/Nackenbereich wird die Wurzel des Schmerzes berührt. Starke Spannungsmuster werden nachhaltig verändert.