Die Entdeckung der Leichtigkeit

Autorinnen: Angelika Peters und Diana Kapidzic Weitere Informationen zu Methode und Ausbildung unter TRAGER Verband Deutschland e.V.
www.trager.de


Buch-Empfehlungen

Die Entdeckung der Leichtigkeit

TRAGER® – Psychophysische Integration

Die Trager® Methode ist eine ganzheitliche, sanfte Form der Körper- und Bewegungs- Wahrnehmung – ein Eintauchen in den natürlichen Ausdruck des Körpers im Hier und Jetzt. Es ist ein Wiederfinden müheloser Bewegungen in einem entspannten Körper. Geistige Präsenz, tiefe Stille, Frieden, ein Gefühl der Alterslosigkeit und Verbundenheit mit Allem was uns umgibt, kann erfahren werden.

Durch eine einfache Frage entdeckte der amerikanische Arzt, Tänzer und Akrobat Dr. Milton Trager (1908-1997) in seinen Jugendjahren die später nach ihm benannte Methode. Auf die Frage seines Bruders, wer von ihnen beiden höher springen könne, antwortete Milton Trager wie einer Eingebung folgend: „Lass uns stattdessen schauen, wer weicher landen kann“. Dieses Erlebnis war von nun an bestimmend für sein Leben. Stets von anmutigen Bewegungen fasziniert, war er immer auf der Suche nach noch harmonischeren Bewegungsabläufen. Über Jahre erforschte er, wie diese leichter, freier, sanfter und fließender sein können. Daraus entwickelte er eine intuitive Behandlungsform, die sich seiner Idealvorstellung von Leichtigkeit annäherte und nannte sie schließlich Psychophysische Integration.

In der Behandlung werden physische und mentale Aspekte vollkommen gleichwertig einbezogen. Milton Trager sagte: „Wir berühren den Körper und bewegen den Geist“. Neuere Forschungen der Neurophysiologie bestätigen, dass an unseren Gedanken und Gefühlen unser gesamter Organismus aktiv beteiligt ist.

Eine Behandlung dauert 1 - 1,5 Stunden und besteht aus zwei Elementen – einem passiven als Grundbehandlung und einem aktiven, das Milton Trager „Mentastics” nannte, eine Wortschöpfung aus „mental“ und „gymnastics“.

Die Grundbehandlung – das passive Bewegtwerden

Der Klient liegt auf einer weich gepolsterten Behandlungsliege und wird vom Kopf bis zu den Zehenspitzen gewiegt, gerollt, gelo ckert, sanft geschüttelt und gedehnt. Ähnlich einer Welle im Ozean erreichen Bewegungsimpulse auch die tiefen Schichten des Körpers und lassen rhythmische Resonanz und tiefe Entspannung entstehen. Diese feinen, achtsamen Be - rührungen geschehen aus einer meditativen Haltung heraus – es werden heilende Prozesse angeregt und neue Energien freigesetzt. Der Körper beginnt, sich an seine natürlichen Qualitäten zu erinnern: Leichtigkeit, Beweglichkeit, Mühelosigkeit, Wohlbefinden, Weite und Geborgenheit.

So fällt es leicht, loszulassen und ein intensiveres Gefühl des Lebendigseins zu erfahren. Das Körpergedächtnis integriert diese positiven Erfahrungen und sie finden mehr und mehr ihren Platz in den alltäglichen Bewegungen. Sie sind zu jeder Zeit erinnerbar, um diese guten Gefühle zu - rückzurufen. Verloren geglaubte Bewegungsspielräume werden wieder erschlossen und der Körper kann in sein natürliches Gleichgewicht zurück finden.

Die Bewegungsschulung – das aktive Bewegen

Mentastics sind einfache, mühelos ausführbare Bewegungen, die mit Achtsamkeit der Frage nachgehen: Was wäre weicher, freier, leichter? Sie helfen, das in der Grundbehandlung neu gewonnene, freiere Körpergefühl wieder erfahrbar zu machen und Wahrnehmungen wie eine bessere Aufrichtung, mehr Raum und Weite in der Atmung, weicheren Bodenkontakt, leichtere Beine und größere Beweglichkeit zu verinnerlichen. Durch bildhafte Vorstellungssätze – wie z.B. „Stell Dir vor, deine Wirbelsäule ist eine Perlenkette“ – entstehen kraftvolle, innere Bilder und gefühlte, leichte Bewegungen. Die Körperwahrnehmung kann vertieft und ein Zustand von Ganzheit und Präsenz erreicht werden. Mentastics lassen sich leicht, überall und jederzeit anwenden.

„Ich fühle mich wie eine tanzende Wolke”, sagte einst Chungliang AI Huang, Tai Chi Meister, Philosoph und Kalligraph, nach einer Behandlung von Milton Trager – und fertigte zum Dank die Kalligraphie einer tanzenden Wolke an. Sie ist heute das Logo von Trager International, einem Zusammenschluss nationaler Trager-Verbände in 13 Ländern.

Als Bindeglied zwischen Körper, Geist und Seele ist die Trager-Behandlung vielseitig einsetzbar: als Therapie, Rehabilitation, im Sport – bis hin zu Wellness. Diese Bandbreite liegt an ihrem komplexen Wirkungsspektrum: Innere Organe und Muskeln werden stärker durchblutet, Entgiftungsund Ausscheidungsfunktionen angeregt, der Abfluss von Lymphflüssigkeit wird stimuliert, die Atmung vertieft, der Herzrhythmus normalisiert, der Hormonhaushalt reguliert, der Stoffwechsel angekurbelt und das Immunsystem gestärkt.

Trager ist hilfreich unter anderem bei Rü - ckenschmerzen, Verspannungen, Gelenk - erkrankungen, Arthrose, Migräne, Schlafstörungen, Erschöpfungszuständen, psychosomatischen Beschwerden sowie bei neuromuskulären und neurologischen Erkrankungen. Dennoch soll sie die medizinische Diagnostik und Therapie nicht ersetzten, sondern eher begleiten oder Vorsorge und Nachsorge unterstützen.

Auf psychischer Ebene wandelt sich durch die Selbsterfahrung nicht nur der Blickwinkel auf die eigene Person zum Positiven, sondern auch auf die Umwelt, was zu einem besseren Umgang mit sich und anderen führen kann. Es entsteht mehr Selbstbe wusstsein, Leistungsfähigkeit und Vitalität, mehr Lebensfreude.