Die heilende Wirkung von Zeichen

Die Autorin: Layena Bassols Rheinfelder, geb. 1958 in Barcelona, Biologie- Studium an der LMU München, Heilpraktikerin in eigener Praxis seit 1998 und Autorin zahlreicher Bücher; Leiterin des Instituts für PraNeoHom® www.praneohom.de

LITERATUR ZUM THEMA PraNeoHom®-Lehrbücher Band 1, 5,6 und 7; „Gesund mit Zeichen auf Akupunkturpunkten”, „Gesunde Entgiftung mit Zeichen”, „Heilen mit Zeichen”, „Mehr Energie, Soforthilfe für die Seele”, „Heilen mit Zeichen für Tiere”.

Die heilende Wirkung von Zeichen

Zeichen wirken wie Antennen, sie modulieren Schwingungen..

So wie die Verkehrszeichen unseren Straßenverkehr ordnen, so korrigieren die Zeichen von Erich Körbler, an der richtigen Körperstelle angebracht, unseren Energiekreislauf. Der Mensch besteht aus Materie und Energie. Unsere Energie, in Form von Schwingungen, entscheidet über den Zustand der Materie. Erich Körbler entdeckte in den Neunziger Jahren, dass bestimmte Zeichen auf gewissen Schaltstellen unseres Körpers die Schwingungen in Harmonie bringen können, ähnlich wie bei der Akupunktur. Diese sanfte, nicht-invasive Heilmethode basiert auf dieser Gesetzmäßigkeit.

Die PraNeoHom®-Methode, auch bekannt durch die Bücher „Heilen mit Zeichen – Gesund mit Zeichen“, wird mittlerweile weltweit bei allerlei Beschwerden, wie schweren chronischen Erkrankungen, aber auch bei Schmerzen, Mückenstichen und Allergien erfolgreich von qualifizierten Anwendern eingesetzt. Da sich die PraNeoHom®-Methode mit den Körbler‘schen Zeichen auf der Schwingungsebene bewegt, kann damit jedes Geschehen im Körper günstig beeinflusst werden. Dies funktioniert nicht nur bei Menschen, sondern auch bei Tieren und Pflanzen. Sogar Störfelder im Haus können mit den Zeichen neutralisiert und unsere Häuser energetisch verbessert werden. Es ist eine Methode mit vielen Anwendungsmöglichkeiten und reichlich Raum für Kreativität.

Wie funktioniert es? Mit Hilfe einer Einhandrute werden passende Zeichen ausgetestet, welche dann auf die disharmonische Stelle des Körpers aufgemalt werden. Das können auch Akupunkturpunkte sein. So wie die Nadeln an diesen spezifischen Punkten durch einen kleinen Reiz wirken, so verändern die Zeichen der PraNeoHom die Schwingungen des Energieflusses und wirken sanft regulierend. Zusätzlich kann aus einfachem Trinkwasser ein Heilmittel hergestellt werden. Entscheidend ist es, die Ursache der Krankheiten herauszufinden, um diese zu beheben. Das Testen mit der Einhandrute erleichtert es, die Ursache aus den vielen Möglichkeiten zu bestimmen. Liegt ein Trauma in der Vergangenheit vor oder sind Schwermetalle im Spiel? Sind es Erreger oder fehlen dem Körper wichtige Stoffe? Oder ist augenblicklich die Lebensweise Ursache für das Ungleichgewicht? Unsere Gedanken sind ebenso Schwingungen, die uns stark beeinflussen. Durch Zeichen können wir auch auf dieser Ebene tiefgreifende Veränderungen in Gang bringen. Weitere Schwingungen, die durch unsere elektrischen Geräte entstehen, sogenannter Elektrosmog, kann Stress bewirken und unseren Körper negativ beeinträchtigen. Sowie auch auf systemischer und karmischer Ebene können Geschehen, die schon in der Vergangenheit liegen, immer noch auf den Einzelnen wirken. All das können wir mit der Einhandrute austesten und mit passenden Zeichen ins Gleichgewicht bringen, sowie mit Wasserübertragungen positive Affirmationen im System etablieren.

Durch die Weiterentwicklung dieser Methode über die letzten Jahrzehnte hinweg, wenden immer mehr Therapeuten und Praktiker die Zeichen radionisch an. Wie geht das? Anstatt die Zeichen auf den Körper zu malen, werden die Zeichen auf Fotos, Röntgenbilder, CTs oder auf ähnliche Bilder gemalt. Es wird quasi auf ein Medium eingewirkt, welches die dokumentierte erkrankte Stelle des Körpers darstellt. Erstaunlicherweise reicht oft sogar eine einfache Zeichnung oder ein Atlasbild von der betroffenen Körperstelle mit der Beschriftung des Namens der jeweiligen Person. Dies ist speziell beliebt bei der Behandlung von Tieren, bei denen sich das Bemalen auf dem Fell als schwierig entpuppt hat. Die Erfahrung zeigt, dass diese Form der Anwendung genauso effektiv und oftmals einfacher in der Handhabung ist. Sie brauchen also, um diese Methode anzuwenden, nicht wie ein Indianer bemalt herumzulaufen. Zeitgemäß vereinfachen viele Anwender das Anbringen der Zeichen, indem sie die Fotos der erkrankten Stellen, direkt auf dem Handy, mit Zeichen versehen. Absolut wichtig ist es, ethisch zu handeln, das heißt niemals ohne die Erlaubnis der Person zu testen oder Zeichen anzubringen. Das ist oberstes Gesetz.

Zur Veranschaulichung noch einige Fallbeispiele, damit Sie einen Eindruck davon bekommen, wie die PraNeoHom®-Methode angewendet werden kann.

Die Zeichen als Erste-Hilfe-Maßnahme: 2013 brach ich mir bei einer Expedition auf dem Kilimanjaro den Arm auf 4500 m. Es war kein Arzt oder Krankenhaus weit und breit so hoch in den Bergen. Ich malte mir sofort das stärkste Zeichen auf mein Handgelenkt, ein Drei-Strich-Sinus, und stellte aus meinem Trinkwasser ein Heilmittel her. Erstaunlicherweise hatte ich in den nächsten 24 Stunden, bis ich endlich ins Krankenhaus kam, überhaupt keine Schmerzen. Der Knochen hatte sich zum Erstaunen der Ärzte keinen Millimeter bewegt, so dass ich nicht operiert werden musste. Die Heilung verlief schnell und problemlos. Ich verdanke sie den Zeichen, darüber habe ich überhaupt keinen Zweifel.

Erfolge mit den Zeichen in der Behandlung von Zysten: Eine meiner Patientinnen bekam eine Zyste an den Stimmbändern. Sie behandelte sich selbst mit der PraNeoHom®-Methode. Auf Anregung der Ärzte entschied sie sich allerdings doch für eine operative Entfernung der Zyste. In dieser Zeit kam sie regelmäßig in meine Praxis und wir besprachen, was sie tun könnte, um ihren Körper optimal auf die Operation vorzubereiten. Als sie am Tag vor dem Operationstermin zur Kontrolle ging, sagte ihr die Ärztin, die Zyste wäre so klein geworden, dass sich eine Operation nicht lohnen würde, so etwas hätte sie noch nie erlebt. Ebensolche Erfolge sind bei weiteren Patienten aufgefallen, die mit Zysten oder Polypen Probleme hatten.

Die starke Wirkung der Zeichen mit der Wasserübertragung: Beim 7-jährigen Sohn einer Kollegin (Jenny Farousi, Utting, info@praxisamammersee.de) sollte eine Gaumennahterweiterung durchgeführt werden, um genügend Platz für die nachrückenden Zähne zu schaffen. Sie malte nach genauer Testung das Zeichen „Zwei- Strich-Sinus“ auf die Röntgenbilder und gab dem Jungen die Aufgabe, sich täglich ein Heilwasser herzustellen mit der Information: „Mein Kiefer erweitert sich, so dass genügend Platz da ist für alle Zähne“. Eines Morgens am Frühstückstisch bemerkte sie bei ihrem Sohn Lücken in seinem Gebiss. Sie dachte, er hätte über Nacht die Eckzähne verloren, aber keineswegs: Der Kiefer hatte sich so erweitert, dass seine kleinen Finger in die Lücken passten, die entstanden waren.

Gibt’s das? Ja, kann ich nur sagen. Wenn Heilung geschieht ist es Gnade. Ich empfinde es als große Dankbarkeit, dass ich es in so einem hohen Maße erleben darf. Und trotzdem gibt es Fälle, bei denen es nicht funktioniert, wie bei jeder Heilmethode oder jedem Heilmittel. Wenn die Zeichen nicht wirken, forsche ich weiter: Was steht der Heilung im Wege? Wenn trotz aller meiner Bemühungen die Heilung nicht eintritt, habe ich gelernt, es mit Demut anzunehmen und zu erkennen, dass weder der Patient noch ich die Heilung in der Hand haben. Sie liegt in Gottes Händen oder mit anderen Worten: Es ist das Schicksal eines jeden Einzelnen oder des individuellen Lebensplanes. Letztendlich geht es darum, mit dem, was wir haben und bekommen, zufrieden zu sein - in Frieden zu sein.

Hier noch eine kleine Übung mit großem Effekt zum Selber-Ausprobieren: Suchen Sie sich einen Platz, an dem Sie ca. 5-10 min. ungestört in Stille sitzen können. Gehen Sie nun in sich und beobachten Sie Ihren Atem. Was brauchen Sie im Moment? Was wünschen Sie sich am allermeisten? Welcher Wunsch taucht auf, der erreichbar ist? Lassen Sie sich Zeit. Nun nehmen Sie einen Zettel und schreiben Sie diesen Wunsch in einem Satz auf. Zeichnen Sie ein großes Ypsilon darüber. Nehmen Sie diesen Zettel in die linke und ein Glas mit Wasser in die rechte Hand, während Sie Ihren Wunsch 1-3 Min. anschauen und verinnerlichen. Danach können Sie das Wasser riechen und trinken. Wiederholen Sie diesen Vorgang mindestens 1mal täglich über einen längeren Zeitraum.