Heile Dich schlank

Autor: Erno Hempel ist seit über 27 Jahren als Referent und Dozent tätig – neuerdings als Autor. Seit Jahren gehört seine Leidenschaft den Naturwissenschaften und seit einigen Jahren auch der Entdeckung alternativer Heilmethoden – u.a. zum Thema Übergewicht.

Der Autor bietet Seminare für übergewichtige Erwachsene sowie für Eltern von übergewichtigen Kindern und Jugendlichen an.

Tel.: 08649-98 62 23
heile-dich-schlank.de


Buch-Empfehlungen

„Das Geheimnis hinter Übergewicht“ Erno Marius Hempel

„Heile Dich schlank“ Erno Marius Hempel

Heile Dich schlank

Der Schlüssel zum persönlichen Idealgewicht

Mehr als 50% der Deutschen sind übergewichtig. Ärzte warnen vor Folgeerkrankungen und sagen, der einzige Ausweg sei eine konsequente Ernährungsumstellung und mehr Bewegung im Alltag. Aber stimmt das auch? Neue Erkenntnisse aus der Biologie zeigen, wie man ursächlich statt symptomatisch abnehmen kann – der Schlüssel zum persönlichen Idealgewicht. Darauf bauen wirkungsvolle Selbsthilfemethoden und ein neues Bewusstsein auf.

Als ich während meiner Tätigkeit als vielreisender Geschäftsführer selbst stark übergewichtig war, stellte ich mir die Frage, warum manche Menschen viel essen können und da - bei nicht zunehmen und andere Menschen trotz Diät und Sport nicht abnehmen. Oder warum 95% aller Diäten scheitern. Ich fand die Antwort in der Biologie, schaffte damit ein neues Bewusstsein für mein Übergewicht und konnte so gezielt mein persönliches Idealgewicht erreichen. Dieses Wissen möchte ich nun an übergewichtige Mitmenschen weitergeben.

Die These, dass der Mensch auch vom Fisch abstammt, wurde durch die Embryologie und neuerdings auch durch die Genforschung bestätigt – so bilden wir während des Embryonalstadiums kurzzeitig Anlagen vom Fisch aus. Die Natur hat in der Tierwelt „Notprogramme“ verankert, die das Überleben der Tiere in Notsituationen sicherstellen sollen. Diese Programme haben sich über Jahrmillionen bewährt. Wenn ein Fisch, der normalerweise im Meer lebt, durch eine Welle ans Land gespült wird, laufen Notprogramme ab. Sie sollen sicherstellen, dass der Fisch möglichst lange überlebt, damit er durch eine erneute Welle wieder ins Meer zurück gespült werden kann. Also gilt es für den Fisch, unter anderem alles Essbare, das sich in der Pfütze befindet, in der er liegt, unbedingt zu fressen und einen Vorrat – einen Fettspeicher – anzulegen. Auch wenn er bereits satt ist, soll er weiter fressen – dazu entwickelt er einen „Heißhunger“. Zudem soll er möglichst viel Wasser speichern und im Körper einlagern – denn die Pfütze könnte ja in absehbarer Zeit austrocknen.

Diese Notprogramme sind es, die sich beim Menschen als „Übergewicht“ zeigen. Ausgelöst dadurch, dass er „an Land gespült“ wurde, er einen „biologischen Konflikt“ erlebt hat. Dies kann beispielweise ein „Alleinseinskonflikt“ sein. Er entsteht, weil sich eine Person plötzlich alleine gelassen beziehungsweise sich selbst überlassen fühlt. Eine Frau könnte zum Beispiel Folgendes erlebt haben: „Ich war wie gelähmt, als mein Mann mir mitteilte, dass er sich von mir trennen will“.

Diese Notprogramme wären heute in unserer zivilisierten und sozialen Gesellschaft eigentlich nicht mehr erforderlich. Aber die Evolution braucht wohl noch Millionen Jahre, um dies zu realisieren und Änderungen in unseren Reaktionsmustern zu manifestieren. Denn – was sind schon fünf bis neun Millionen Jahre Mensch beziehungsweise 6000 Jahre erste Hochkulturen gegenüber den 450 bis 470 Millionen Jahren, seitdem es Fische gibt? Wer ursächlich statt symp tomatisch abnehmen will, sollte diese Konflikte lösen, anstatt seinem Körper durch strenge Diäten Nahrung zu entziehen, beziehungsweise gegen sein „Notprogramm“ der Bewegungsunfähigkeit übermäßig Sport zu betreiben.

Für die ursächliche Form, Übergewicht zu reduzieren, gibt es viele Möglichkeiten: Veränderung der auslösenden Lebensereignisse und Lebensumstände, Vergebung, Verzeihung und Versöhnung. So könnte die zuvor beispielhaft zitierte Frau, die von ihrem Mann verlassen wurde, nun vermutlich erstmals mit diesen neuen Erkenntnissen ihr Übergewicht mit ihrem Alleinseinskonflikt in Zusammenhang bringen. Sie könnte selbst daran arbeiten, dass sie diesen Konflikt mit ihrem Ex-Mann löst, indem sie ihm beispielsweise verzeiht, einen neuen Partner findet, mit einer Freundin zusammenzieht usw. Falls sie dies nicht schafft, könnte sie es mit einer mentalen Konfliktlösung versuchen, beispielweise sich den Konflikt nach Clemens Kuby „von der Seele“ schreiben. Oder sie könnte ihn in einer geschützten Atmosphäre nachspielen – alleine oder mit Freunden eine Lösung spielen, wie es hätte sein sollen. Bei schweren traumatischen Erlebnissen ist eine Psychotherapie empfehlenswert. Eine weitere Möglichkeit wäre mit Wünschen und Affirmationen zu arbeiten: „präsent, präzise, positiv“. Mit positivem Gefühl beispielsweise könnte sich die Frau sagen „Ich bin froh und dankbar, dass ich Freunde habe und dass ich schlank bin“ – und dabei sich selbst mit den Freunden und schlank vorstellen, ggf. ein Bild dazu malen oder ein Foto montieren. Sie könnte auch weitere hilfreiche Methoden aus der Quantenheilung, Jin Shin Jyutsu, russische Heilmethoden oder Heilsymbole nach Erich Körbler konfliktlösend und wirkungsvoll einsetzen. Die klassische Homö - opathie, Schüßler-Salze oder Bach-Blüten könnten den Heilungsprozess dabei unterstützen bzw. begleiten.

In meinem Buch „Das Geheimnis hinter Übergewicht – Der Schlüssel zum persönlichen Idealgewicht“ vermittle ich erstmals das biologische Wissen um Übergewicht in einer verständlichen Form und zeige Lösungsansätze auf. Mein Praxisbuch „Heile Dich schlank – Mit wirkungsvollen Selbsthilfemethoden zum persönlichen Idealgewicht“ zeigt wirkungsvolle Übungen für den Alltag aus Quantenheilung, Jin Shin Jyutsu, EFT, russischen Heillehren, aus dem Bereich der Gedankenkraft und der Homöopathie.